Google updated den Core Algorithmus – Wer ist betroffen?

Immer in Bewegung: Google hat Anfang August damit begonnen, seinen Core Algorithmus zu updaten, wie der Konzern nun auch offiziell bestätigt hat. Das Rollout hat gut eine Woche in Anspruch genommen und einige SEO-Experten sind vollauf damit beschäftigt, Seiten auszuwerten und zu analysieren, welche Konsequenzen das Update mit sich gebracht hat.

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Webauftritte es diesmal besonders „erwischt hat“ und welche Folgen sich in der Praxis für Sie aus dem Update ergeben.

Update: Wer ist betroffen?

Die führenden SEO-Experten der Branche haben bezüglich des Updates folgendes herausgefunden:
Hauptsächlich sind Medizin- / Fitness- / Gesundheits- und Lifestyleseiten von dem Update betroffen. Insgesamt stammten rund 42 Prozent der untersuchten Seiten aus diesem Bereich. Dabei hat das Update keinen Unterschied gemacht, ob es sich dabei um Webauftritte von Fachärzten, von Blogs mit Ernährungs- und Lifestyletipps gehandelt hat oder ähnliches. Auch E-Commerce-Websites waren, als zweitstärkste Branche, mit 16 % unter den betroffenen Seiten vertreten. Interessant ist, dass sich hierunter insbesondere Online-Shops aus dem Gesundheitsbereich befanden. Dass Medizin- und Gesundheitsseiten betroffen sind, ist ein Phänomen, dass sich global aufzutun scheint – und zwar über alle Sprachen hinweg. In der Vergangenheit hat Google zwar üblicherweise seinen Core Algorithmus branchenübergreifend ausgerollt, sich aber nicht so extrem auf Nischen eingefahren, wie es bei diesem Update der Fall ist. Zu einem kleinen Anteil sind auch Seiten aus dem Bereich Finanzen, Reisen, Wirtschaft und Technologie betroffen.

Wie wirkt sich das Update aus?

Die betroffenen Seiten haben teilweise starke Traffic-Verluste zu beklagen, zwischen 50 und 70 Prozent. Andere beklagen, dass die Backlinkzahl deutlich geschrumpft ist.

Aber es gibt auch eine andere Seite der Medaille: Einzelne Website-Betreiber haben, trotz sinkendem Traffic, keine sinkenden Conversions und auch nicht weniger Sichtbarkeit zu verzeichnen. Ganz im Gegenteil: Einige Seiten haben sogar sehr stark an Sichtbarkeit gewonnen. Die ausführlichen Analysen der SEO-Experten stehen hierzu bislang noch aus. Wir halten Sie an dieser Stelle natürlich auf dem Laufenden. Nun stellt sich also die wichtige Frage: Was war das erklärte Ziel dieses Updates?

Google-Update: Trust im Fokus?!

Es scheint ganz so, als wäre der „Trust“ im Fokus des Google Updates gewesen – also das Vertrauen, das Google einem Webauftritt beimisst.
Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Trust“?

Wenn eine Website veröffentlicht wird, muss Google – um diese ranken zu lassen – bestimmte Metriken in Betracht ziehen. Die Suchmaschine geht dabei sehr akribisch vor und bewertet zum Beispiel URLs, die von einer „angesehenen“ Domain kommen, besser als eine URL ohne diese. Anhand dieses Kriteriums und vieler weiterer Aspekte (ein- und ausgehende Links, Badges, Siegel, Backlinks, Content, Rezensionen, etc.) stuft Google also mit Hilfe seiner Algorithmen ein, wie vertrauenswürdig eine Website ist. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem menschlichen Vertrauen. Wer einen guten Ruf hat, dem wird eher vertraut. Wer schon mal enttäuscht hat, erhält deutlich weniger Vertrauen.

Fazit

Fakt ist: Content ist immer noch King, so abgedroschen es klingen mag!

Wer einen Webauftritt im Bereich Medizin / Gesundheit / Fitness sein Eigen nennt, tut nun gut daran:

  1. Die Expertise des Autors mit hochwertigem und einzigartigem Content herauszustellen.
  2. Hochwertige und einzigartige Informationen für die User bereitzustellen.
  3. Die Texte optisch ansprechend zu gliedern, Zwischenüberschriften und relevantes Bildmaterial sowie Infografiken zu verwenden.

Langfristige und hochwertige Suchmaschinenoptimierung führt zum Ziel – egal, welches Update Google in Zukunft noch ausrollen wird.

Weiterführendes

» das waren die Google Updates in der Vergangenheit

written by

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)
Related Posts

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.