Was ist Local SEO? – Wege zum erfolgreichen lokalen Suchmaschinenmarketing

Immer mehr Menschen surfen mit mobilen Endgeräten, nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern eben unterwegs. Suchte man früher noch in Branchenbüchern nach Unternehmen und Dienstleistungen in der Nähe, geschieht das jetzt mit dem Smartphone oder dem Tablet. Aber auch am Desktop PC wird immer häufiger nach regionalen bzw. lokalen Geschäften, Ärzten, Restaurant und vielem mehr gesucht. Wer ausnutzen möchte, dass die Menschen immer mehr mit einem lokalen Bezug, also beispielsweise nach „Chinesisches Restaurant in der Nähe“ oder „chinesisches Restaurant in Leipzig“ suchen, kommt um die lokale Suchmaschinenoptimierung, kurz Local SEO, nicht mehr drumherum. Was Local SEO ausmacht, welche Faktoren dabei wichtig sind und wie man seine Webseite für lokale Suchanfragen fit macht, wollen wir in diesem Beitrag näher beleuchten.

Was ist Local SEO?

Local SEO ist eine besondere Form der Suchmaschinenoptimierung. Unter dem Begriff werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die zu einer optimalen Platzierung in den lokalen Suchergebnissen beitragen. Suchmaschinen haben verschiedene Indizes für die Suche, wie Bilder, News, Videos, Shopping und eben auch einen für lokale Unternehmen. Local SEO basiert auf der lokalen Suche, die entweder durch Zusätze wie eine Stadt, durch die direkte Eingabe „in der Nähe“ oder einfach aufgrund des Standortes des Gerätes gekennzeichnet ist. 2007 hat Google die lokale Suche eingeführt und baut diese seit Jahren aus. Spätestens seit 2018 nicht nur im Hinblick auf Nutzeroptimierung die Prämisse „mobile first“ gilt, sollte man als Anbieter von Dienstleistungen und Produkten auf die lokale Suchmaschinenoptimierung nicht verzichten.

Welche Unternehmen profitieren von Local SEO?

Grundsätzlich macht es für jedes Unternehmen in jeder Branche Sinn, sich mit Local SEO zu befassen. Denn auch wenn Sie vielleicht ausschließlich einen Online-Shop betreiben oder Ihre Dienstleistung nicht ortsgebunden ist, können Sie durch die Platzierung in den lokalen Suchanfragen profitieren und ihr Geschäft ankurbeln. Durch die gezieltere Information der potentiellen Kunden ergibt sich für Sie:

  • eine erhöhte Reichweite in Ihrem Einzugsgebiet
  • mehr Traffic
  • steigende Umsätze
  • eine langfristig bessere Wettbewerbspositionierung

Eine besonders große Rolle aber spielen die regionalen oder lokalen Suchergebnisse für:

  • Ladengeschäfte
  • Ärzte
  • Anwälte, Notare und Steuerberater
  • Restaurants und Cafès
  • Lieferdienste
  • Handwerksbetriebe mit regionalen Dienstleistungen
  • (Auto)Vermietungen

Betriebe also, die entweder von Kunden aufgesucht werden oder die eine Dienstleistung direkt beim Kunden anbieten, sollten also Local SEO betreiben.

Die wichtigsten Ranking Faktoren für regionales Marketing

Für die lokale Suchmaschinenoptimierung gibt es neben den normalen Offpage- und Onpage-Faktoren für die Webseite noch spezielle weitere Maßnahmen, um die Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen zu erhöhen. Dazu zählen unter anderem der NAP-Faktor, der Google My Business-Eintrag, Bewertungen des Unternehmens und Social Signals. Wir stellen die wichtigsten Faktoren vor.

NAP Faktor

NAP steht für Name, Adresse und Phone Number. Dies zeigt deutlich, worum es dabei geht. Es ist von extremer Wichtigkeit, dass Ihre Firmendaten in allen Bereichen des Internets, aber auch offline, konsistent sind. Verwenden Sie also immer den gleichen und vollständigen Firmennamen, stellen Sie Ihre Adresse immer gleich dar (Format) und legen Sie Wert auf eine Telefonnummer, unter der Sie immer (unter den angegeben Zeiten natürlich) erreichbar sind. Verwenden Sie auf der Facebookseite zum Beispiel keine andere Telefonnummer als im Google My Business-Profil oder auf der Webseite, nur weil Sie dann vielleicht den Social Media Manager als erstes am Telefon parat haben wollen. Dies verwirrt die Suchenden, Kunden und Besucher nur.

Praxistipp: Beauftragen Sie einen Mitarbeiter, alle Plattformen, Portale und Netzwerke nach den Unternehmensangaben zu durchforsten und zu vereinheitlichen. Dies gilt auch für Erwähnungen durch andere Unternehmen, in Blogs oder ähnlichem.

Haben Sie Ihre NAPs vereinheitlicht, dann sollte der nächste Schritt sein, die Anzahl der Einträge, der Civitations, zu erhöhen. Relevante Branchenbucheinträge waren und sind Gold wert.

Google My Business

Der zentrale Ausgangspunkt des lokalen Suchmaschinenmarketings ist wohl Google My Business. Dies ist quasi das Branchenbuch, nur eben in Google. Die Inhalte des Eintrages nutzt Google für das Ranking, zeigt aber auch Inhalte wie die Bewertungen, Öffnungszeiten und Fotos in der lokalen Suche an. Sicher kennen Sie den Bereich rechts neben den lokalen Treffern, in dem Ihr Unternehmen über das Google My Business Profil prominent präsentiert wird. Auch die Informationen in Google Maps oder Google Street View basieren auf diesen Einträgen. Daher ist es, egal, ob Sie intensiv Local SEO betreiben möchten oder nicht, einen vollständigen und korrekten Eintrag bei Google My Business anzulegen.

Haben Sie noch kein Google My Business Profil, dann legen Sie unbedingt eins an. Sie benötigen dafür zwingend einen Google-Account. Haben Sie sich registriert, werden Sie freundlich und umfänglich durch die verschiedenen Bereiche des Profils geführt, die Sie ausfüllen sollten. Sie können das Profil jederzeit weiter anpassen und ändern, damit Besucher immer auf dem aktuellen Stand sind. Die wichtigsten Punkte, die Sie unbedingt ausfüllen sollten, sind:

  • Unternehmensname
  • Standort
  • Telefonnummer
  • Adresse
  • Unternehmensbeschreibung
  • Kategorie
  • Öffnungszeiten
  • Fotos

Natürlich gibt es nicht nur Google, auch andere Suchmaschinen wie Bing stellen diese Eintragsmöglichkeiten bereit. Bing Places ist das Branchenverzeichnis von Bing, in dem Sie Ihr Unternehmen kostenlos registrieren können. Auch hier haben Sie die dann die Möglichkeit, auf Local Listings und in der Bing Map zu erscheinen.
Praxistipp: Apple – Nutzer suchen anders, vergessen Sie diese nicht! Ein Eintrag in Apple Maps ist schnell gemacht und so werden Sie auch über die Siri-Suche gefunden.

Backlinks

Neben den Branchenbucheinträgen und dem Google My Business-Profil sind Backlinks wie bei der normalen Suchmaschinenoptimierung auch in der Local SEO ein wichtiger Rankingfaktor. Links von anderen Webseiten steigern die Relevanz Ihrer Webseite. Für die lokale Suchmaschinenoptimierung sollten Sie versuchen, gezielt Backlinks aus der Region zu generieren. Handwerkskammern, private Blogs, regionale Zeitungen und Magazine, Lieferanten und Händler sind dabei gute Ansatzpunkte. Wie Sie an den Linkaufbau herangehen und was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie in unserem detaillierten Artikel „Linkaufbau 2019 – verhasst und dennoch wichtig wie eh und je„.

Bewertungen helfen bei der Optimierung

Bewertungen sind auch für die Local SEO von zentraler Bedeutung, Wenn Nutzer die Möglichkeit haben, Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistungen und Produkte zu bewerten, werden viele dies auch tun. Vor allem hinsichtlich Google My Business sind Kundenbewertungen enorm wichtig. Die Bewertungssterne setzen Signale für potentielle Kunden und sind nicht in geringem Maße Grundlage einer Entscheidung, ob jemand Ihr Unternehmen oder Ihre Webseite aufsuchen wird oder nicht.

Neben Google My Business, gibt es aber auch noch viele andere Bewertungsportale, in denen Ihr Unternehmen eingetragen ist. Wir erinnern an die NAP und Civitations, Diese Portale sind oft branchenbezogen und decken eine bestimmte Nische ab. Der Vorteil für Sie ist hier, dass Sie sich ganz nah an der Zielgruppe befinden. Lesen Sie mehr darüber, wie Menschen bewerten, wie Sie sie dazu bringen und wie Sie die richtigen Portale finden, aber auch, wie Sie mit negativen Bewertungen umgehen sollten, in unserem Beitrag „Wie wichtig sind Kundenbewertungen?„.

Social Signals

Soziale Netzwerke spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Ranking in den Suchmaschinen. Daher sollten Sie auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest und Co. aktiv sein. Wichtig ist natürlich, dass Sie sich dort bewegen, wo ihre Zielgruppe auch aktiv ist. Sprechen Sie beispielsweise eher ältere Menschen an, werden Sie diese womöglich nicht in so großer Zahl auf Snapchat finden. In allen Netzwerken ein Profil anzulegen, welches dann nicht gepflegt und mit neuen Beiträgen aktuell gehalten wird, wird nicht ausreichen. Suchmaschinen wie Google bemerken dies sehr schnell und aus nutzbringenden Social Signals zur Stärkung Ihres Profils werden schnell schlechte Social Signals.

Praxistipp: Pflegen Sie Ihr Profil in den sozialen Netzwerken. Regen Sie Menschen dazu an, auch hier Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung zu bewerten und natürlich mit Ihnen zu interagieren. Zehntausende Fans auf einem unbelebten Profil bringen weit weniger als Tausend Fans, die interaktionsfreudig sind, Ihre Beiträge kommentieren und teilen.

Optimierung der Webseite für mobile Inhalt

„Mobile First“ heißt die Devise bei Google seit 2018. Nicht nur für Local SEO ist es wichtig, dass Ihre Webseite für die Nutzung mit dem Smartphone und dem Tablet optimiert ist. Grundsätzlich sollte man an die mobilen Nutzer denken, deren Endgeräte und Verhalten ganz andere Bedienelemente und -strukturen, aber auch schnelle Ladezeiten und wenig Datenverbrauch erfordern. Achten Sie auf ein responsives Design, um nicht Gefahr zu laufen, dass Menschen Ihre Webseite gleich wieder schließen, oder aber Google sie als nicht für mobile Endgeräte optimierte Webseite gleich gar nicht anzeigt.

Onpage SEO – auch für Local SEO essentiell!

Wir erwähnten anfangs, dass die eben vorgestellten Faktoren und Maßnahmen nur zusätzlich und speziell für das lokale Suchmaschinenmarketing wichtige Punkte sind. Immer aktuell und niemals zu vernachlässigen ist die Onpage-Optimierung einer Webseite. Auch hier gibt es einige Kniffe, die einen regionalen bzw. lokalen Bezug schaffen und damit Ihr Potential im Ranking auch bei lokalen Suchanfragen steigern können. Die wichtigsten dieser Kniffe sind folgende:

  • Setzen Sie in die Überschrift Ihrer Startseite nicht nur den Firmennamen und das Haupt-Keyword, sondern auch den Standort ein.
  • Auch im Meta-Title sollten diese Faktoren enthalten sein.
  • Stellen Sie auf Ihrer Webseite eine Anfahrtsbeschreibung zur Verfügung.
  • Veröffentlichen Sie Ihre Öffnungszeiten gut sichtbar.
  • Stellen Sie in den Texten der Webseite einen regionalen Bezug her.
  • Arbeiten Sie mit einem Firmenblog und versuchen Sie hier, immer wieder auch regionalen Bezug herzustellen.

Local SEO-Checkliste für erfolgreiche lokale Suchmaschinenoptimierung

Alles in allem ist es gar nicht so schwer, einen Unternehmensauftritt für die Local SEO zu optimieren. Mit einigen wenigen Maßnahmen können Sie schon sehr gute Erfolge erzielen. Haben Sie immer die wichtigsten Punkte im Hinterkopf und bauen Sie nach und nach Ihr regionales Profil auf:

  • einheitliche Darstellung der NAP
  • Nutzung lokaler Keywords (Region, Stadt-Zusätze)
  • Aktualität aller Online-Präsenzen
  • Anlegen von Einträgen in Branchenverzeichnissen und Google My Business
  • Kundenbewertungen animieren und darauf auch reagieren

Sie wollen lokal gefunden werden, dann fangen Sie an zu optimieren. Es ist leichter als man denkt, doch erwarten Sie auch keine Wunder. Die lokale Suchmaschinenoptimierung ist nur ein Punkt in Ihrer Liste des Marketing-Mix, wenn auch einer, dessen Bedeutung immer mehr zunimmt.

written by

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)
Related Posts

Comments are closed.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!