Die TOP 5 Linkaufbau-Tipps: Mit diesen Strategien sind Sie erfolgreich

Backlinks sind, nach wie vor, ein wichtiger Google-Rankingfaktor. Nützliche Backlinks lassen sich nicht von heute auf morgen generieren. Dahinter steckt ein langwieriger Prozess, dessen Früchte sich erst im Laufe der Zeit ernten lassen. Organischer Linkaufbau erfordert nicht nur Zeit, sondern eine fundierte Strategie und SEO-Know-How, um das volle Potenzial zu entfalten. Wir geben Ihnen im Folgenden die TOP 5 Linkaufbau-Tipps an die Hand.

Was sind Backlinks?

Bevor wir tiefer in die Materie und damit in die praktische Umsetzung eintauchen, werfen wir kurz einen Blick auf die Theorie.

Backlinks sind Rückverweise zur eigenen Website – also Links, die von einem anderen Webauftritt auf den eigenen verweisen. Die Qualität und Anzahl der Rückverweise (auch als „externe Links“ oder „Inbound Links“ bezeichnet) sind für Google ein wichtiges Signal, welches sich positiv auf das eigene Ranking auswirkt. Das heißt: Je höher die Qualität der linkgebenden Seite, umso höher ist auch die positive Auswirkung („Linkjuice“) auf das eigene Ranking.

Negativ bewertet Google Links, die aus Werbeinhalten oder von minderwertigen Websites oder gar aus bezahlten und damit unseriösen Linktausch-/Linkkaufpaketen resultieren. Abstrafungen können die Folge sein.

Linkaufbau-Tipp #1: Den eigenen Content optimieren

Die wichtige Basis für einen gelungenen Linkaufbau bildet der Content auf der eigenen Seite. Je wertvoller der Content für die Zielgruppe ist, desto höher auch die Wahrscheinlichkeit, dass andere Websites hierauf verlinken. Links, die organisch aus gutem Content resultieren, sind daher für den Linkaufbau ideal.

Regelmäßig erstellte Blogartikel zu nützlichen Themen werden von anderen Seiten gerne über die sozialen Kanäle verteilt oder in thematisch verwandten Blogartikeln geteilt. Finden Sie heraus, welche Inhalte für Ihre Zielgruppe von Interesse sind und bereiten Sie diese informativer auf als die Konkurrenz.

Ein guter Ansatzpunkt besteht auch darin, so genannte „Top-Listen“ zu erstellen. Also zum Beispiel die „Top Ten“-Restaurants in Berlin aufzulisten. Schon oft hat sich gezeigt, dass derartiger Content, der für User einen hohen Mehrwert besitzt, gerne von anderen Seiten geteilt werden.

Interviews – in schriftlicher Form oder als Video – mit Branchenexperten und Influencern stellen ebenfalls einen hervorragenden Mehrwert dar und wirken vertrauenswürdig. Nicht selten gelingt es damit auch, einen Link von der interviewten Person zu erhalten.
Achten Sie bei der Auswahl des Interviewpartners darauf, dass dieser ein gefragter Branchenexperte mit einem seriösen Webauftritt ist und (im besten Fall) selbst über eine hohe Reichweite verfügt. Stellen Sie dem Interviewpartner Fragen, die den eigenen Content fachlich erweitern – dieser echte Mehrwert kommt bei den Usern an.

Sie sind der Experte auf Ihrem Gebiet und haben sicherlich einiges zu erzählen. Ihr Knowhow eignet sich hervorragend dafür, einen fundierten Ratgeber bzw. ein Whitepaper zu schreiben. „Mein über Jahre erworbenes Wissen verschenken? Wieso sollte ich das kostenlos tun?!?“, fragen Sie sich vielleicht an dieser Stelle. Ganz einfach: Je mehr Fachkompetenz Sie auf diese Art und Weise zeigen, umso mehr werden Sie auch als Experte auf Ihrem Gebiet wahrgenommen – und das sorgt für Backlinks und nicht zuletzt auch für die Steigerung des Umsatzes.

Infografiken, Videos und Bildmaterial bieten ebenfalls eine sehr gute Grundlage, eigenes Wissen komprimiert zur Verfügung zu stellen und dienen als hochwertige Basis für das Linkbuilding.

Linkaufbau-Tipp #2: „Brand Mentions“ nutzen

Wer im Bereich Linkbuilding unterwegs ist, sollte immer mal wieder überprüfen, ob und auf welchen Seiten das eigene Unternehmen / die eigene Marke im World Wide Web erwähnt (= „Brand Mentions“) wird. Häufig kommt es auf hochwertigen Blogs zu Erwähnungen, allerdings ohne Verlinkung. Handelt es sich um hochwertige Seiten bietet es sich an, mit dem Betreiber in Kontakt zu treten und um eine entsprechende Verlinkung zu bitten.

Wer im Hinblick auf eigene Brand Mentions auf dem Laufenden bleiben möchte, kann zum Beispiel das Google-eigene Tool „Google Alerts“ verwenden. Das Tool durchsucht die Google-Suchergebnisse nach den gewünschten Schlagworten und schickt die Ergebnisse regelmäßig per E-Mail. Auf diese Weise lassen sich Linkpotenziale unkompliziert aufdecken.

Linkaufbau-Tipp #3: Den Wettbewerb im Auge behalten

Im Zuge des Linkbuildings lohnt es sich immer, die Wettbewerber im Auge zu behalten und zu prüfen, woher deren Backlinks stammen. Eine zufriedenstellende Antwort hierauf liefern kostenlose Tools, wie zum Beispiel unser Backlinkchecker. Tragen Sie einfach die zu überprüfende Domain an und klicken auf „go!“. Anschließend wird das Linkportfolio des Wettbewerbers auf einen Blick ersichtlich.

Finden sich hier echte „Schmankerl“, also Backlinks von hochwertigen Seiten, die auch zu Ihrer passen würden, dann scheuen Sie sich nicht vor einer netten Kontaktaufnahme um herauszufinden, was zu tun ist, um ebenfalls einen Link zu erhalten.

Linkaufbau-Tipp #4: In Foren & Communities aktiv werden

Foren und Communities sind mittlerweile ein alter Hut, denken Sie? Natürlich ist es nicht damit getan, einfach den Link zum eigenen Produktportfolio in ein x-beliebiges Forum zu posten.

Aktiv werden sollte man nur in Foren, die dem eigenen Themengebiet entsprechen und in welchen sich auch die entsprechende Zielgruppe aufhält.

Zur Verdeutlichung ein Beispiel:
Herr Schröder verkauft Badefässer, die mit einem Holzofen befeuert werden. Er sucht auf Facebook nach Gruppen, die rund um dieses Themengebiet existieren. Er tritt bei und liest erstmal mit. Nach einigen Tagen entdeckt er die Frage eines Users: „Ich habe mich endlich entschlossen ein Badefass zu kaufen. Vor lauter Bäumen sehe ich den Wald nicht mehr – welchen Hersteller könnt ihr empfehlen? Mit Stromanschluss oder lieber Befeuerung durch Holz?“ Herr Schröder antwortet darauf nicht mit einem Link zu seinem Onlineshop, sondern gibt nützlich Hilfestellung bei der Kaufentscheidung. Er wiegt das Für und Wider verschiedener (Ofen-)Modelle und Hersteller ab und erklärt, warum er sein Badefass von Firma XYZ mit einem Holzofen erstanden hat. Erst als der User einige Zeit später fragt bei welchem Händler er das Badefass gekauft hat, antwortet er mit dem entsprechenden Link.

Auf diese Weise wirkt der Linkaufbau natürlich und nicht als plumpe Werbung – denn zuvor wurde mit Mehrwert und Expertenwissen gepunktet. Und genau da zeigt sich: Wer den Linkaufbau in Foren und Communities in Erwägung zieht, muss – wie generell bei allen SEO-Maßnahmen – genügend Zeit einplanen, um langfristig Erfolge zu verbuchen.

Linkaufbau-Tipp #5: Backlinkaufbau über YouTube-Videos

YouTube ist aus dem WWW nicht mehr wegzudenken – und eine hervorragende Quelle, um Backlinks zu generieren. In der Kanalinfo („about-Bereich“) lassen sich für User relevante Informationen, unter Verwendung relevanter Keywords, einpflegen. Ist hier ein Link zur eigenen Website platziert, wird dieser üblicherweise auf „NoFollow“ (= Anweisung an die Suchmaschine, diesem Link nicht zu folgen) gesetzt – aber Sie profitieren trotzdem: Mehrwerthaltige Videos werden gerne geteilt und lassen das Backlinkportfolio auf diese Weise organisch wachsen.

Übrigens: Die in der Kanalinfo hinterlegten Infos nutzt Google für die Snippets in den Suchmaschinenergebnissen, wie Google-Mitarbeiter Matt Koval via Twitter im April diesen Jahres bestätigte:


Quelle: https://twitter.com/YouTubeLiaison (abgerufen am 02.10.21)

Fazit: Qualität vor Quantität beim Linkaufbau

Mit einem strategisch geplanten Linkaufbau erreichen Sie qualitativ hochwertige Verlinkungen von thematisch verwandten Websites und steigern damit Ihre Relevanz für Google. Die hierdurch erreichte Sichtbarkeit in den Google-Suchmaschinenergebnissen hat einen erhöhten Traffic zur Folge und wirkt sich letztendlich positiv auf Ihre Umsätze aus.

Fakt ist: Beim Linkaufbau geht es nicht um Masse, sondern um Klasse. Ein starkes Linkprofil entsteht nicht zufällig, sondern ist immer Ergebnis einer fundierten Strategie, welche aus einem Paket verschiedener Maßnahmen resultiert.

Mit unseren TOP 5 Linkaufbau-Tipps gelingt es Ihnen, im Zeitablauf Ihr Linkprofil zu stärken und sich vor Google-Abstrafungen zu schützen.

backlinktest.com (Maik)

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)

View all posts by backlinktest.com (Maik) →