Wichtige Neuigkeiten: Google updated den Core-Algorithmus

Als Betreiber eines Webauftritts wird es einem nie langweilig, wenn man dafür Sorge tragen will, in den Google-Suchmaschinenergebnissen „gut da zu stehen“. Schließlich schraubt Google quasi täglich an seinem Algorithmus, um den Usern stets noch relevantere Suchergebnisse zu liefern. Regelmäßig gibt es auch größere Updates, die ihre Schatten (zumindest bei Branchenkennern) vorauswerfen.

Sicherlich sind Ihnen in den vergangenen Wochen zahlreiche Gerüchte zu Ohren gekommen, dass Google mal wieder Modifikationen an dem Core-Algorithmus vorgenommen hat. Dies wurde kürzlich auch offiziell bestätigt.
Wir zeigen Ihnen heute, was in den vergangenen Wochen genau passiert ist und wie Sie nun am besten darauf reagieren.

Google-Algorithmus: Was hat es mit den Updates auf sich?

Der Google-Algorithmus hat zum Ziel, Webauftritte anhand verschiedener Kriterien zu bewerten und ihnen damit eine entsprechende Relevanz in den Google-Suchergebnissen zukommen zu lassen. Je relevanter Google eine Website, einen Online-Shop oder einen Blog bewertet, umso besser rankt dieser in den Suchergebnissen.

Tagtäglich nimmt Google kleinere Anpassungen an seinem Algorithmus vor, diese Auswirkungen sind kleinerer Natur und nicht spürbar.
Die großen Aktualisierungen, also das Update des Core-Algorithmus („Kern-Algorithmus“), allerdings schon, denn: Daten und Inhalte von Webauftritten werden dann neu bewertet und indexiert. Das geschieht zwar meist nur wenige Male im Jahr, aber die Auswirkungen sind dann immens. Vielleicht können Sie sich an die großen Aktualisierungen, wie das Google Panda- oder Penguin-Update, erinnern? Diese hatten weitreichende Auswirkungen für Website-Betreiber.

Allen großen Veränderungen ist eines gemeinsam: Google kündigt diese nicht an. Zumeist verhält es sich so, dass Branchenkenner Auswirkungen in dem so genannten „Sichtbarkeitsindex“ (dazu gleich mehr) von Seiten bemerken und anhand dieser auf ein Update schließen.

So ist es auch im März dieses Jahres geschehen. Einige Seiten gewannen und einige verloren an Sichtbarkeit.

Der Sichtbarkeitsindex: Was genau ist passiert?

Der Sichtbarkeitsindex bildet die Position bzw. den Wert eines Webauftritts ab. Je höher dieser Wert ausfällt, umso besser stellt sich die Sichtbarkeit der Seite in den Google-Suchmaschinenergebnissen dar.

Wenn Sie wissen möchten, wie es um die Sichtbarkeit Ihres eigenen Webauftritts steht, googlen Sie mal nach diesem Index. Im Web gibt es zahlreiche Instrumente, um den Wert für die eigene Seite zu berechnen.

Wichtig zu wissen ist allerdings: Alle Instrumente verwenden unterschiedliche Berechnungsgrundlagen. Aber im Prinzip geht es aber auch nur darum zu überprüfen, wie sich dieser Index im Zeitablauf verändert – und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Branchenkenner beobachten Sichtbarkeits-Entwicklung der Domains

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema! Branchenkenner haben im März 2018 große Schwankungen im Sichtbarkeitsindex beobachten können – und haben so auf ein Update des Core-Algorithmus geschlossen.

Dabei war vor allem eines auffällig: Seiten, die viel Content bieten, haben an Sichtbarkeit gewonnen. Dazu gehören zum Beispiel xing.com oder youtube.com.

Websites, die reine Aufzählungen beinhalten, wie duden.com, haben an Sichtbarkeit eingebüßt.

Google bestätigt: Ein Update hat stattgefunden

Google hat am 12. März 2018 offiziell verkündet, dass tatsächlich an dem Kern-Algorithmus geschraubt wurde. Hier ein Auszug aus dem Twitter-Statement:

Quelle: https://twitter.com/searchliaison/status/973241543636148225

Sinngemäß übersetzt bedeutet das: „Das Ziel der Neuerungen bestand nicht darin, bestimmte Seiten abzustrafen, sondern lediglich bislang unterbewertete Seiten zu „pushen“. Es kann auch sein, dass diese Seiten im Zeitablauf wieder an Sichtbarkeit gewinnen.“

Und auch wenn die genauen Hintergründe bislang unklar sind und sich die Vermutungen rein auf die Entwicklung des Sichtbarkeitsindex stützen, wird eines ganz deutlich: Hochwertiger und einzigartiger („unique“) Content ist wichtiger als je zuvor.

Die Veränderungen haben außerdem nichts damit zu tun, dass Google Webauftritte derzeit in den Mobile-Index umzieht. Über diese Veränderung haben wir übrigens vor kurzem auch auf unserem Blog berichtet.

Unsere Handlungsempfehlungen

Wer Zeit investiert, um den Usern regelmäßig hochwertigen und einzigartigen Content zur Verfügung zu stellen – der in seiner Tiefe und Breite bei anderen Wettbewerbern möglichst nicht zu finden ist – der liegt in jedem Fall richtig – und hat, mit ziemlicher Sicherheit, keine negativen Auswirkungen des Google-Updates zu befürchten.

Doch es gibt ein paar Dinge, die Sie nun trotzdem tun können und umsetzen sollten:

  1. Führen Sie erneut eine Keyword-Analyse durch um sicherzustellen, dass sich Suchvolumina und Wettbewerb bei Ihren verwendeten Schlagworten nicht geändert haben. Sollte das doch der Fall sein, sind natürlich entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

     

  2. Verlieren Sie auch nicht das veränderte Suchverhalten Ihrer Zielgruppe aus den Augen. Dazu zählen Long-Tail-Keywords, aber auch das veränderte Suchverhalten bei mobilen Suchanfragen.

     

  3. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe hinein und eruieren Sie, welche Inhalte in Zukunft für die Zielgruppe von Interesse sein könnten. Auch das Anreichern des Contents mit passendem Bildmaterial, Videos und Infografiken ist dabei ein wichtiger Baustein.

Werden diese Aspekte beachtet und zudem den Google-Rankingfaktoren Beachtung geschenkt (insbesondere im Hinblick auf Backlinkaufbau, mobile Erreichbarkeit der Seite, etc.), können Sie langfristig ein gutes Ranking in den Google-Suchmaschinenergebnissen erreichen – und damit nicht nur den Umsatz erhöhen, sondern auch weiteren Modifikationen des Google-Algorithmus entspannter entgegensehen.

Wir halten Sie an dieser Stelle natürlich auf dem Laufenden, wenn es wichtige Neuigkeiten rund um den Google-Algorithmus gibt.

written by

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)
Related Posts

One Response to "Wichtige Neuigkeiten: Google updated den Core-Algorithmus"

  1. Daniel says:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Mit Google wird es wirklich nie langweilig. Da passiert immer wieder was Neues. Deswegen sollte man immer auf dem neuesten Stand bleiben.
    Mit besten Grüßen,
    Daniel

    Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.