Google Analytics – Google zieht organische Suchbegriffe um

Google Analytics ist ein Werkzeug des US-amerikanischen Konzerns Google Inc, welches den Datenverkehr von Websites unter analysiert und somit Website-Betreibern oder Agenturen nützliche Informationen über Besucher-Trends und deren Verhalten liefert. Das Tool bietet vielseitige Möglichkeiten zur Erfolgskontrolle.

So können Website-Betreiber – oder Agenturen für ihre Kunden – mit Hilfe des Tools unter anderem nachvollziehen woher die Website-Besucher stammen, wie lange sie auf der Start- bzw. einzelnen Unterseiten verweilen oder über welche Suchbegriffe sie auf die Website gelangt sind.

Google schützt Privatsphäre eingeloggter User

Doch Google hat in der Vergangenheit die Analyse der organischen Suchbegriffe zunehmend erschwert und sorgte damit bei Website-Betreibern und Agenturen gleichermaßen für Frustration. So werden diese Begriffe, seit Ende 2011, in den Berichten als „not provided“ angezeigt, wenn die User mit ihrem Google-Account eingeloggt sind und die Google-Suche nutzen – diese wird dann gesichert über SSL abgewickelt. Aufgrund dessen ist es Website-Betreibern seitdem nicht mehr möglich, die von eingeloggten Google-Usern verwendeten Suchbegriffe, im Rahmen von Google Analytics, nachzuvollziehen.

Google begründete das Ausschließen dieser Daten damit, dass die Privatsphäre der Google-User mehr geschützt werden müsse – solche Suchanfragen seien schließlich persönliche Informationen.

Umstrukturierung von Google Analytics

Vielleicht hat es der ein oder andere in den vergangenen Tagen bemerkt: Kurzzeitig waren die organischen Suchbegriffe in Google Analytics sogar ganz verschwunden. Allerdings hat Google sie nur umgezogen und nicht gänzlich eliminiert, wie viele sicherlich schon befürchtet haben.

Die Suchbegriffe können nun unter Akquisition -> Kampagnen -> Organische Keywords eingesehen werden.

Auf Google+ teilte der Konzern mit, warum diese Umstrukturierung vorgenommen wurde: So soll es für die Nutzer von Google Analytics künftiger noch einfacher werden, sich hier zurecht zu finden.
„Today, we’re updating the Acquisition section in Google Analytics to make it easier for you to navigate. Your favorite reports are still here, but don’t be surprised if they’ve moved.“ (Quelle: plus.google.com)

Aber nicht nur die organischen Suchbegriffe sind jetzt an anderer Stelle zu finden: Im Rahmen der Umstrukturierung wurden auch an den Berichten von Google Adwords einige Veränderungen vorgenommen. Während die Daten des „Placement Reports“ nun in dem „Display Targeting Report“ zu finden sind, erklärte Google die Berichte zu den Keyword-Positionen als veraltet. Um zu eruieren, wo die Werbeanzeigen in den Suchmaschinen-Ergebnissen auftauchten, dienen deshalb nun sekundäre Dimensionen, wie „Ad Slot“ und „Ad Slot Position“.

written by

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)
Related Posts

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.