DeadLink Checker

Haben Sie die ausgehenden Links Ihrer Webseite immer im Blick? Ist das Ziel nach Monaten oder Jahren überhaupt noch existent? Wahrscheinlich nicht! Dann lohnt sich ein Blick auf den Deadlinkchecker – quasi ein umgekehrter Backlinkchecker. Meist findet man mehr tote Links als man glaubt …

WordPress-Benutzer kennen und lieben wahrscheinlich das Plugin „Broken Link Checker“. Eine Funktion, welche bei Grund-Auslieferung von WordPress leider noch nicht onboard ist. Damit lassen sich fehlerhafte, ausgehende Links automatisch analysieren und auf Gültigkeit prüfen. Wird ein solcher ungültiger Verweis gefunden, zeigt einem das Plugin dies an und man kann es korrigieren. Zum Beispiel, wenn der Link von einem selbst verkehrt gesetzt wurde, also die Syntax nicht stimmte, oder das Linkziel nicht mehr existiert. Ein hilfreiches Tool, wenn man seine ausgehenden Links im Überblick haben will. Und genau diese Funktionalität bietet unser Deadlinkchecker. Doch nicht nur für Blogs sondern auch für statische Webseiten!

Hintergrund

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich bei größeren Projekten in wenigen Monaten schnell viele verweiste Links ansammeln können. Ändert etwa ein Seitenbetreiber seine Linkstruktur im Zuge eines Relaunches und sorgt nicht für eine korrektes „umbiegen“, zeigt der Link, den Sie z.B. mal vor 5 Monaten gesetzt haben, unbemerkt ins „Leere“. Hin und wieder kommt es vor, dass Projekte eingestellt werden. Auch dann führt Ihr Link ins Nirvana. In einigen Monaten können so schnell zwei- bis dreistellige Werte zusammenkommen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein postiiver Rankingfakor für Google!? Also im Zuge der Webseitenpflege immer mal die Linkstruktur analysieren. Here we go!

Funktionsweise unseres Dead-Link-Checkers

Einfach die zu prüfende URL in das Eingabefeld eintippen. Danach das Captcha korrekt eingeben und die Webseite wird gecrawlt, was kurz dauern kann. Um alle Unterseiten der zu testenden Webseite zu finden, bedient sich der Checker zweier Strategien.

Bei der klassischen Suche hangelt sich das Tool per internem Link von Seite zu Seite. Zum anderen liest er, sofern vorhanden, die „sitemap.xml“ aus und folgt den darin enthaltenen, internen Verweisen. Auf der jeweiligen Page angekommen, werden alle ausgehenden Links auf Funktionstüchtigkeit getestet. Ist dies nicht gegeben, weil z.B. das Linkziel nicht mehr existiert, erfolgt eine Statusmeldung, welche der Deadlinkchecker speichert und tabellarisch ausgibt. Neben der Fehlermeldung, gibt er noch den Link, die Quelle, Art (Bild- oder Textlink) und den Linktext in der Tabelle an. Darunter folgt eine kurze Zusammenfassung einiger SEO-Daten zur getesteten Seite. Wie z.B. der Google PR, Alexa, Alter der Seite sowie wieviel interne externe Links existieren. Nach einer Analyse empfiehlt es sich, jeden einzelnen Link vorzunehmen und zu korrigieren. Am optimalsten ist es, wenn nach der Auswertung die Tabelle leer bleibt – ein gewichtiges Indiz, dass alle Links als gültig erkannt worden.

“Der Link ist richtig gesetzt!“ – ein paar Praxis-Beispiele

Sollten Sie nach der Prüfung und vor der Korrektur Ihrer externen Links feststellen, dass dieser trotz Angabe in der Tabelle funktioniert, kann es unterschiedliche Ursachen haben. Nutzen wir dazu folgende Beispiele – Sie haben wie folgt verlinkt:

<a href=“http://www.backlinktest.com“ title=“Backlinkchecker“ alt=“Backlinkchecker>hier</a>

Wie Sie sehen, wurde beim „alt“ Tag vergessen, das Gänsefüßchen wieder zu schließen. Ein häufiger Flüchtigkeitsfehler, den wir auch hin und wieder machen. Während der Fehler für Mozilla und Opera kein Problem darstellt, da sie diesen selbständig beheben, kommt der Internet-Explorer ins straucheln. Er kann den Link nicht öffnen. Damit ist er ungültig, den der Deadlinkchecker ausweist.

<a href=“ www.backlinktest.com“ title=“Backlinkchecker“ alt=“Backlinkchecker“>hier</a>

Bei dieser Verlinkung wurde im „href“ Tag das vorangestellte „http://“ vergessen. Ein typischer Fehler, der auch Profis ab und an unterläuft. Jeder Browser würde in so einem Fall streiken, denn der Link ist ungültig.

<a href=“http://backlinktest.com“ title=“Backlinkchecker“ alt=“Backlinkchecker“>hier</a>

Bei dieser Variante scheint alles in Ordnung zu sein. Nicht aber, wenn auf www.backlinktest.com verlinkt werden sollte. Gewöhnlich legt ein Webmaster fest, ob er entweder mit ODER ohne www referenziert werden möchte. Zumindest ist dies die empfohlene Handhabe. Auch in den Google-Webmastertools gibt es eine Einstellung zu diesem Punkt. Und zwar unter „website-Konfiguration“ -> „Einstellungen“ -> „Bevorzugte Domain“.

Für viele User ist eine Domain mit oder ohne vorangestelltem „www.“ gleich. Dem ist aber mitnichten so. Bei dem vorangestelltem Kürzel handelt es sich streng genommen um eine Subdomain, auf welcher anderer Inhalt liegen kann, als auf einer ohne „www.“. Somit kann auf jener auch keine Webpräsenz vorhanden sein und der Link geht somit ins Leere, falls der Webmaster keine vereinheitlichte „Umbiegung“ eingerichtet hat. Etwa per .htaccess-Datei. Heutzutage ist bei den meisten Providern schon intern eine Weiterleitung eingerichtet, sodass der Link trotzdem seine Gültigkeit behält.

Fazit

Wie Sie an den oberen Beispielen sehen, sollten hin und wieder die eigenen, ausgehenden Links geprüft werden. Nicht nur, um Ihre Besucher bei Laune sondern auch Ihr Projekt aktuell zu halten. Dies ist vor allem bei der Suchmaschinenoptimierung ein wichtiges Kriterium. Viele Dead Links könnten von Google schließlich so gewertet werden, als ob es sich um eine sehr ungepflegte Seite handelt. Für das Ranking wird dies auf jedenfall nicht förderlich sein …

Sollten Sie Fragen zum Deadlinkchecker, Tipps, Vorschläge oder Kritik haben, freuen wir uns auf eine E-Mail von Ihnen.

written by

Mitgründer von Backlinktest.com - DEM Backlinkchecker :-)

3 Responses to "DeadLink Checker"

  1. Ramona says:

    Uups, gleich getestet und erschrocken: Tatsächlich etliche Treffer! Ich sollte öfter das Tool benutzen 😉 Leider werden mir auch Seiten mit Links gemeldet, wo ich keinen Fehler finde.

    Antworten
    • backlinktest.com (Maik) says:

      Hallo Ramona,

      beim Deadlinkchecker?? Sie meinten sicherlich beim Backlinkchecker. 😉

      Wenn Sie bei diesem den Haken vor „Quick Check“ gesetzt haben, dann werden die Ergebnisse nicht validiert. Entfernen Sie den Haken und führen den Check aus, dann erhalten Sie geprüfte Ergebnisse – allerdings kostet dies etwas mehr Zeit.

      Viele Grüße.
      Maik

      Antworten
    • Sebastian says:

      Hallo Ramona,
      ja tatsächlich kann das mal vorkommen, dass der Algorithmus da etwas überreagiert. Ursachen gibts da sehr viele. Es langt schon, wenn die verlinkte Seite sehr träge ist (z.B. alter Server). Werden mehrere Anfragen nicht in einem gewissen Zeitfenster beantwortet, dann ist anzunehmen, dass es die Seite nicht mehr gibt. Das ist allerdings eher selten. In jedem Falls sollte man für 100%ige Gewissheit die Treffer nochmal händisch prüfen. Meistens stimmts aber 🙂
      Viele Grüsse

      Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.